Menü

Berufsausbildung zum Chemielaborant (m/w/d)

Durch die Ausbildung in einem international erfolgreichen Markenartikelunternehmen und den Besuch der Berufsschule werden Sie in 3,5 Jahren Profi Ihres Fachs.

In einem mittelständisch geprägten Familienunternehmen der Nahrungsmittelindustrie erwerben Sie Kenntnisse zur Durchführung von chemischen und physikalisch-chemischen Untersuchungen sowie für die Analysen im Spurenbereich in der Rückstandsanalytik von Lebensmitteln, Säuglings- und Kleinkindernahrung und Futtermitteln.

1. Ausbildungsjahr

Im 1. Ausbildungsjahr erfahren Sie im Team der Qualitätskontrolle alles über den ersten Weg der Proben, bevor diese in einem Labor untersucht werden. Hier werden die Muster (Rohstoffe und Endprodukte) sensorisch, d.h. nach Geruch, Geschmack und Aussehen beurteilt, für die spätere Analyse zerkleinert und an die einzelnen Untersuchungslabore weitergeleitet. Außerdem lernen Sie innerhalb der Analytik die Nasschemie kennen, die sich für die Identifikation und Quantifizierung von ausschließlich chemischen Methoden unter Zuhilfenahme einfacher physikalischer Phänomene (Gewichtsdifferenz, Photometrie, Volumetrie, Gravimetrie,…) bedient.

2./3. Ausbildungsjahr

Im 2. und 3. Ausbildungsjahr erfahren Sie in der Analytik alles über die verschiedenen Analysemethoden, führen Untersuchungen in eigener Planung und selbstständiger Auswahl der geeigneten Hilfsmittel durch und werten am Ende die Analysenergebnisse aus. Dies alles geschieht mit Hilfe modernster Laborgeräte und IT-Anlagen.

Im 3. Ausbildungsjahr werden wir Sie mit den Abläufen in der operativen Qualitätssicherung vertraut machen. Hier werden die Analysen beauftragt, die zurückgemeldeten Ergebnisse beurteilt und die analysierten Rohstoffe freigegeben. Außerdem gibt es die Möglichkeit tiefer gehende Einblicke in die Mikrobiologie an einem unserer anderen HiPP-Standorte zu erhalten.

Teil 1 der Abschlussprüfung

Der erste Teil der Abschlussprüfung findet im 2. Ausbildungsjahr statt und wird bereits zu 35 % zur Abschlussnote gezählt. Damit Sie die besten Chancen auf einen gelungenen Abschluss haben, legen wir sehr viel Wert auf die Prüfungsvorbereitung und fördern Sie hier mit speziellen Trainings sowohl für die schriftliche, als auch für die praktische Prüfung.

Teil 2 der Abschlussprüfung

Der zweite Teil der Abschlussprüfung hat eine Gewichtung von 65 % der Abschlussnote. Hier bereiten wir Sie, genauso wie im 1. Teil, mit speziellen Trainings auf die schriftliche und praktische Prüfung vor und festigen nochmal das für die Prüfung erforderliche Wissen, das Sie sich während der Ausbildung in der Berufsschule und im Betrieb angeeignet haben.

Berufsschule

An der Berufsschule haben Sie während des regelmäßigen 2-wöchigen Blockunterrichts die Möglichkeit, sich ein umfangreiches Grundlagenwissen anzueignen. Hier zählen z.B. die Themen „Chemische und labortechnische Grundlagen“ (= Aufbau von Atommodellen, Berechnungen mit chemischen Formeln und Umgang mit Geräten), „Präparative Chemie“ (= Synthese von chemischen Verbindungen) sowie „Instrumentelle Analytik“ (= Analyse chemischer Verbindungen mit chromatographischen und spektroskopischen Verfahren)". So erlangen Sie die Grundfähigkeiten eines Chemielaborant (m/w/d).

Rahmenbedingungen

Schulische
Voraussetzungen
Mittlere Reife (über Realschule), Fachhochschulreife, allgemeine Hochschulreife
Dauer der Ausbildung 3,5 Jahre (Möglichkeit zur Verkürzung um 6 Monate)
Ausbildungsort HiPP-Werk Georg Hipp OHG
85276 Pfaffenhofen/Ilm
Berufsschule Städtische Berufsschule für Chemieberufe
81667 München
Ausbildungsverlauf Kennenlernen der Ausbildungsbereiche gemäß Ausbildungsplan
Ausbildungsbetreuung Durch die zuständige Ausbilderin sowie einen offiziell zuständigen Azubi-Betreuer (m/w/d) in jedem Ausbildungsbereich
Arbeitszeit 38 Stunden/Wochen
Ausbildungsvergütung Übertarifliche HiPP-Ausbildungsvergütungsregelung:
1. Ausbildungsjahr: Euro 1.047,-/Monat
2. Ausbildungsjahr: Euro 1.152-/Monat
3. Ausbildungsjahr: Euro 1.256,-/Monat
4. Ausbildungsjahr: Euro 1.361,-/Monat

Darüber hinaus:
Fahrtkostenerstattungsregelung für Fahrten zur Arbeitsstätte und Fahrten zur Berufsschule, vielfältige HiPP-Sozialleistungen
Abschlussprüfungs-
vorbereitung
Spezielle Trainings zur Prüfungsvorbereitung
Abschluss Chemielaborant (m/w/d) (IHK)

Anforderungen

Schnupperpraktikum in einem Labor
Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen
Fingerfertigkeit, manuelles Geschick
Freude am Umgang mit Menschen und daran, gemeinsam die täglichen Aufgaben in Angriff zu nehmen
Sorgfältige, genaue Arbeitsweise
Leistungsbereitschaft, Disziplin, Fleiß
hohes Verantwortungsbewusstsein (z.B. für die Einhaltung von Sicherheitsregeln und Umweltbestimmungen)

Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung

  • als Spezialist Lebensmittelanalytik bei der Kontrolle der Rohstoffe und Endprodukte auf ausreichenden Gehalt von Nährstoffen und Spurenelementen und/oder bei der Untersuchung auf unerlaubte Pflanzenschutzmittel und Kontaminanten
  • als Spezialist in der Qualitätssicherung mit den Schwerpunkten Beauftragung und Organisation von Analysen und die Bewertung der erhaltenen Analysenergebnisse, sowie daraus resultierende Maßnahmen für die Produktion

Bewerbung

Bewerbungsform

Online

Auswahlverfahren

"Bewerber/innen-Tag" und Vorstellungsgespräch

Bewerbungsfrist

Bewerben Sie sich jetzt für das Ausbildungsjahr 2022.

Sie haben Fragen?

Sophia Sigl freut sich auf Ihren Anruf unter: Telefon +49 (0)8441-757-2000

HiPP-Werk Georg Hipp OHG
Personal/Ausbildung
Georg-Hipp-Strasse 7
85276 Pfaffenhofen/Ilm
E-Mail: ausbildung@hipp.de


img
Wer Babys in den Mittelpunkt stellt, trägt große Verantwortung.

Deshalb sind unsere Bio-Produkte von ganz besonderer Qualität und gemäß EU-Bio-Verordnung ohne Gentechnik.
img